stimulanzzirkel

Information

This article was written on 02 Mar 2012, and is filled under out of time.

Post-post

Leere.
Fülle.
Ordnung.
Chaos.
Gedanken.
Gefühle.

Es ist Februar 2012 in einer noch nicht ganz eingerichteten Küche in Berlin-Britz.
Es dröhnt aus den Boxen. Es dröhnt im Kopf. Der Rücken schmerzt vor Obrigkeitsgefolge.
Dub ist die ehrlichste Musik und im kleinen Kreis kann das ja mal gesagt werden:
Adrian Sherwood ist der weltbeste Produzent.

Gefangen im Post-
Arbeit als Pest.
Die Tragödie der Unmenschlichkeit ist zum internationalen Kassenschlager
an den Box Offices der Realität geworden.
Das Patriarchat drückt. Erdrückt. Entrückt.
Ohnmacht ist die eigentliche Regierungsform – mit einem abstoßenden medialen Personenkult und der regulierten mediokren Einflussnahme qua Kontaktformular an die Verwaltungsabteilung dieser grotesken Achterbahngesellschaft.
Immerhin scheinen dort gute Arbeitsbedingungen zu herrschen – oder die Scheinannahmestellen alle vier Jahre für genau einen Tag zu öffnen zeugt von großer Güte.

Nimm deine Medizin.
Ihre Anfrage kann derzeit nicht bearbeitet werden.
Leider steht Ihnen gerade kein Ansprechpartner zur Verfügung.

Krieg, Hunger und Leid finden jetzt gerade statt – aber bitte nicht in meinem Vorgarten.
Und auch mit deiner Hilfe steigern Rüstungskonzerne ihre Gewinne.
Auch mit deinen Klamotten bleibt Kinderarbeit en vogue.
Auch mit deiner Lust auf Steak und Milch zerstören wir unser aller einzig Lebensraum.
Auch mit deiner Intoleranz wird die Festung Europa aufgebaut und verteidigt.

Scheuklappen auf den Augen und Domestos auf der Klobrille.
Hygiene ist wichtig, denn nur wer sauber ist wird reingelassen.

Es kann nicht darum gehen, einen wie auch immer illusionierten Naturzustand herbeiführen zu wollen.
Aber es geht darum anzuerkennen, dass unsere Lebensverhältnisse konstruiert sind und werden und diese Erkenntnis in einem Prozess des Wachseins zu nutzen. Um aufzustehen, um zu intervenieren, um zu insistieren, um aufzuzeigen, um zu bilden.
Um mitzugestalten. Denn das explosivste Gemisch ist jenes aus Erkenntnis, Empathie und Empörung.
Empörung wird notwendig. Der Palast der Republik wurde auch abgerissen.

Wir können nicht länger hinnehmen, wir können nicht länger die Augen verschließen.
Wir dürfen uns nicht mit Esoterik und Meditation verblenden lassen.
Wir müssen aufhören, bequem leben zu wollen.
Für das Recht auf Faulheit, für die Erfüllung im Unbequemen.
Für eine gerechte Welt – ohne Gerichtshöfe.
Für die Anarchie. Gegen das Kapital.
Für Gefühle. Gegen Romantik.

Leave a Reply