stimulanzzirkel

Information

This article was written on 25 Aug 2010, and is filled under out of time.

Sommerlöcher

Aloha und moin moin.

Da es dem Autor nicht immer vergönnt ist, alle aufkommenden Ideen umzusetzen,
wird diese ausdrückliche Unzulänglichkeit an dieser Stelle mit einem interaktiven Spiel kaschiert.

Im Folgenden stolpern Lesende also über Titel von möglichen Artikeln.
Welche sollen Titel bleiben? Welche gedanklichen Grundpfeiler hingegen
sollen zu textuellen Gebäuden ausgeschmückt werden?
Begebt euch auf die imaginäre Reise durch Bilder und Assoziationen und
versucht eure inneren Regungen einzufangen.
…und bitte, bitte, gebt sie hier in den Kommentaren preis.

Zur Auswahl stehen:
[ ] Bruno Latour – Wir sind nie modern gewesen.
[ ] Lass den Kommentar! – über Normen und Erwartungen in virtuellen Interaktionen
[ ] Frazy Fusion – eine soziale Bewegung, die für nichts eintritt
[ ] Die Ferne der Nähe oder die Unart des Weltreisens
[ ] Vauban – der andere Stadtteil?
[ ] Hilfe, wir kommen in der Leistungsgesellschaft an

frohes Mitspielen wünscht alex aus Ravensburg.

5 Comments

  1. HARRY
    27. August 2010

    ich, ich, ich, ich will auch mit machen!

    ich wähle:
    [x] Lass den Kommentar! – über Normen und Erwartungen in virtuellen Interaktionen

    ich glaube, dass ist die antwort für langeweilespiele 300

    Was benötigen wir unbedingt garnicht, um aus allen alles zu bekommen und sie zahöen auch noch dafür?

    Vielen Dank fürs mitspielen, ich freue mich, dass ich wieder dabei war und nehme auch gern die kaffeemaschine mit…

    (blöd, dass ich heute auf der falschen seite des deiches bin)

  2. Pierre
    3. September 2010

    Natürlich Latour! 🙂

    Kommste zu Knoblauch im WS? 🙂

  3. Pierre
    4. September 2010

    Da Latour ja auch im “Parlament der Dinge” weiterexperimentiert:

    Stelle dir einen Zeitpunkt t-Null vor. Setze ihn 24 Stunden vor t-Eins. Übertrage das Ganze auf ein Fussballstadion. 😉

  4. Conny
    7. September 2010

    Ich würde gerne einen Artikel über “Die Ferne der Nähe oder die Unart des Weltreisens” lesen… 😀

    Grüße aus RV zurück!

  5. Alex
    8. September 2010

    Toll Harry, du bist also ein Subjekt – freu dich!
    Pierre, wir werden sehen, warum eigentlich nicht?
    …und Conny? Man könnte sagen es liegt nahe.

Leave a Reply