stimulanzzirkel

Information

This article was written on 20 Mai 2010, and is filled under out of time.

Artikel 503 – Ein neuer Blogger.

Dann stell ich mich doch auch mal vor:

Ich bin hier jetzt auch dabei. Mein Name ist Pierre, ich bin 25 Jahre alt und hacke gerade auf einer standartisierten “QWERTZ-Tastatur” herum, sodass man auch dazu “digitale Schönschrift” sagen könnte.

Ein neuer Blogger sozusagen. Aber was ist eigentlich ein Blog? Interessante Frage, wie ich finde. Ein Blog ist im Jahre 2010 ein weit verbreitetes Medium zur Veröffentlichung eigener Beiträge. So gab es früher Briefe, dann elektronische Briefe, Shoutboxes (so hieß das in den 90er Jahren, heute heißt das Ganze „Twitter“), (personalisierte) Chats, Newsgroups bis hin zu „Sozialen Netzwerken“.

Die Frage ist nun: Braucht man das? Und was bringts einem? Diese Antworten werde ich euch schuldig bleiben, zumindestens heute, aber ich will diese Fragen in meinen Beiträgen etwas mitgedacht wissen. Wer braucht schon Soziale Netzwerke, wenn man Freunde hat? Wozu gruscheln, wenn man gedrückt wird? Und wieso seine Daten ins Netz stellen, um sie dann nur für hunderte von Freunden sichtbar zu machen?

Ich lasse mich jetzt auch ein, in diese schöne neue Welt. Da wo die Innovation jährlich Wort des Jahres wird, wir Tag für Tag eine selbst postulierte digitale Revolution erleben dürfen und analog weiterleben müssen.

Anbei stell ich mal zwei Bilder mit rein. Bild 1 zeigt den Autor dieser Zeilen, Bild 2 einen Einblick, wenn man zu tief ins Glas schaut.

Cheers, Pierre.

... sitzt am Rechner.

3 Comments

  1. pitfisch
    21. Mai 2010

    Willkommen, Bienvenue, Welcome…
    im Cabaret, au Cabaret, to Ca-Baaa-Reeeeeeeeeeeet 🙂

  2. Nils
    22. Mai 2010

    Na dann lass ich mich als regelmässiger Leser mal überraschen. 😉

  3. Thadeus Protz
    23. Mai 2010

    Pierre – you’re really welcome.

Schreibe einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.