stimulanzzirkel

Information

This article was written on 27 Apr 2008, and is filled under Berlin, out of time.

Current post is tagged

, , , , , , ,

Tempelhof R.I.P.


07_08_03_018

Ursprünglich hochgeladen von antiwhat

Massive berlinweite Propaganda und der Versuch der Instrumentalisierung des gemeinen Berliner Wählers durch ICAT, CDU, FDP und die Springer-Presse haben nichts gebracht.
Das arme Party- und Arbeitervolk lässt sich nicht für Dumm verkaufen.

Tempelhof wird abgesehen davon, dass der Volksentscheid rechtlich keineswegs bindend gewesen wäre geschlossen und gerade mal 21,7 % der Berliner Wahlberechtigten wollten das nicht auf sich sitzen lassen.

Fraglich ist dennoch, wieviele dieser immerhin 530.231 Befürworter jemals von Tempelhof geflogen sind oder geflogen wären und die damit verbundene Frage, wer hier eigentlich wen erhalten hätte.

Neben Herrn Wowereit und seinem Selbstgefallen steht nun abermals Herr Pflüger als fast schon tragischer Loser.

Für die Nutzung des Geländes nach der Schließung im Oktober gibt es seitens des Senats noch keine abgesegneten Pläne.

Selbst unter denen, die überhaupt zur Wahl gingen stimmten nur etwa 60 % mit Ja.
Interessant sind die Unterschiede in den Bezirken:
Spitzenreiter bei der Wahlbeteiligung ist Steglitz-Zehlendorf mit 50,9 %.
In Marzahn-Hellersdorf sowie Lichtenberg wählten nichtmal einer von vier Berechtigten.

In meinem kleinen Stimmbezirk 03714 im Prenzlauer Berg machten 19,7 % der Aufgerufenen ihr Kreuz.
Hier stimmten 70 % von Ihnen gegen das Vorhaben der ICAT.
Solide 64 von 1096 in meinem Straßenzug gingen zur Wahl _und_ stimmten mit Ja. Haha.

In der Umgebung der Kasperstr. in Altglienicke taten immerhin knapp 30 % ihre Meinung kund,
von denen aber über 60 % für die Schließung Tempelhofs stimmten.

Um die Wattstr. in Oberschöneweide legte sich heute anscheinend ein besonderes Phlegma:
Grandiose 16,1 % der 2365 Wahlberechtigten schafften es zur Wahl.
Von ihnen stimmte etwa ein Drittel für den Erhalt Tempelhofs.

Festzuhalten bleibt nun folgendes:
Alle Macht geht _nicht_ vom Gelde aus.
Wo sind die 70 % der Berliner, die für den Erhalt des Flughafens sind?
Stell dir vor es gibt Wahlen und keiner geht hin.
Wenn direkte Demokratie auch wünschenswert ist, so kann sie nicht funktionieren.

Den ganzen Spuk werden wir wohl nochmal erleben, wenn es um die Schließung von Tegel geht.
Auf die Kampagnen dafür und die Überschrift der morgigen B.Z. bin ich schon jetzt sehr gespannt.

(Quelle)

One Comment

  1. HARRY
    6. May 2008

    Gebt dem Menschen eine Meinung und er wird folgen.
    Oder war es eher: Gebt der Meinung ein Gefolge und sie werden Menschen sein?
    Nein
    Gefolgsame Menschen haben keine Meinung.
    So schon eher.

    Aber anscheind haben wir eine eigene Meinung und sind deshalb Menschen, die sich selber oder besser dem eigenen Verstand folgen.

Leave a Reply